NEUE KURSE AB DEM 16. SEPTEMBER 2024 !

VON A1 BIS C2 – SPRACHKURSE ONLINE UND IM ITALIENISCHEN KULTURINSTITUT KÖLN

Wählen Sie Ihr Kursniveau und klicken Sie auf das passende Bild!

A1 Anfänger mit oder ohne Vorkenntnisse

A2 Elementare Sprachverwendung
B1 Fortgeschrittene Sprachverwendung
B2 Selbstständige Sprachverwendung
C1/C2 Kompetente Sprachverwendung
Sprachzertifikate Esami CELI

CERCASI DOCENTI CERCASI

*** OFFERTA DI LAVORO *** L’Associazione Amici dell’Istituto Italiano di Colonia cerca docenti madrelingua, liberi professionisti, qualificati (con certificazione per weiterlesen...

BÜRO

Büro-Öffnungszeit: Montag bis Donnerstag, von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Für Beratung, Rückfragen zum Inhalt von unseren Kursen und Einstufungstest weiterlesen...

WERDEN SIE MITGLIED!

Freunde des italienischen Kulturinstitutes in Köln e.V.(deutsch-italienische Gesellschaft) Die „Freunde des Italienischen Kulturinstituts Köln“ unterstützen als gemeinnützig anerkannter Verein das weiterlesen...

Freunde des italienischen Kulturinstitutes in Köln e. V.
(deutsch-italienische Gesellschaft)

Am Mittwoch, dem 12.06.2024, um 19:00 Uhr, präsentiert das Italienische Kulturinstitut Köln in Zusammenarbeit mit dem Verein der Freunde des IIC Köln

Il Milione von Marco Polo
Vortrag von Tilman Spengler

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 700. Todestag von Marco Polo organisiert das Italienische Kulturinstitut Köln in Zusammenarbeit mit dem Verein der Freunde des IIC Köln eine Begegnung mit Tilman Spengler zur Vorstellung des Werkes Il Milione. Die Wunder der Welt, einer illustrierten Jubiläumsausgabe des Milione von Marco Polo aus dem Manesse Verlag.

Diese wohl berühmteste Reisebeschreibung überhaupt berichtet von einer Zeit, als die Welt noch voller Wunder war. Von diesen Wundern, die ihm auf seiner Reise durch Asien entlang der Seidenstraße begegneten, berichtet Marco Polo seinen Zeitgenossen in Europa mit Begeisterung und großer Liebe zum Detail. So entsteht, Seite für Seite, ein Gesamtbild von der Kultur und den Bräuchen der Städte und Königreiche, die er durchquert hatte, voll mit fantastischen Reiseeindrücken, Anekdoten und Kuriositäten.

Tilman Spengler, 1947 in Oberhausen geboren, studierte Sinologie und war mehrere Jahre am Max-Planck-Institut für Sozialwissenschaften in Starnberg tätig. Neben seiner akademischen Tätigkeit publiziert er u. a. regelmäßig in der ZEIT, in GEO und der «Woche». Seit 1980 ist er Mitherausgeber der Zeitschrift Kursbuch. 1991 veröffentlichte er die in einundzwanzig Sprachen übersetzte Romanbiografie Lenins Hirn